Vorbildliche Energieeffizienz

Eine der wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit ist der schonende Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Hotel Schloss Montabaur legt mit einem minimalen Ressourcenverbrauch einen Schwerpunkt auf Energieeffizienz. Diese vorbildliche Energieeffizienz zeigt das Hotel in Neubauten wie dem gesamten Veranstaltungszentrum und dem Gastehäus Coblenz wie auch durch Umbaumaßnahmen in den bestehenden Gebäuden.

Ressourcenschonung auf Schloss Montabaur

Operative Energiesparmaßnahmen

Operative Energiesparmaßnahmen wie die Optimierung von Schaltzeiten technischer Anlagen oder die Umstellung auf LED-Beleuchtung hat Schloss Montabaur schon lange umgesetzt. Daher liegt der Schwerpunkt heute auf der Investition in effiziente Gebäudetechnik. Zudem sorgen besonders effiziente Blockheizkraftwerke und Photovoltaikanlagen für eine autarke und sparsame Versorgung mit Energie und Wärme. Auch die E-Mobilität ist ein Thema der Zukunft: auf Hotel Schloss Montabaur befinden sich Tankstellen für E-Autos.

Veranstaltungszentrum

Mit dem Bau des Veranstaltungszentrums (VAZ) in 2011, wurde ein besonderes Augenmerk auf die Energieverwertung gelegt und mit entsprechenden Maßnahmen umgesetzt:

Insbesondere die umweltverträgliche Energieeffizienz ist bei dem neuen Gebäude vorbildlich: Erstmals in Deutschland kommt auf Schloss Montabaur eine Technologie zum Einsatz, die die energetische Eigenständigkeit eines Veranstaltungszentrums erlaubt. Geheizt bzw. gekühlt wird das Gebäude durch Erdwärme. Zur Gewinnung der Erdwärme wurden 12 Erdsonden in jeweils 150 Metern unter der Bodenplatte des Gebäudes installiert. Zwei – durch die Photovoltaikanlage gespeiste– elektrische Wärmepumpen mit 100 kW Heizleistung, befördern die Erdwärme auf das zur Beheizung erforderliche Niveau und beschicken damit das Fußbodensystem für Heizung, Kühlung und Lüftung sowie die Geräte zur Raumbelüftung. Ist dagegen bei höheren Temperaturen eine Kühlung des Veranstaltungszentrums erforderlich, wird die Temperatur der Erdsonden von ca. 8 Grad Celsius genutzt. Der Strom für die Wärmepumpe wird weitgehend durch Photovoltaikglas gewonnen, das in Form einer modernen Glaskuppel das Gebäude überspannt. Im Normalbetrieb reicht der so gewonnene Strom aus, um das Veranstaltungszentrum mit Hilfe der Erdwärme bzw. –kühle auf normalen Zimmertemperaturen zu halten. Nirgendwo kann man grüner tagen als auf Schloss Montabaur.

Damit gehört Schloss Montabaur zu den Pionieren in Sachen energetischer Eigenständigkeit eines Veranstaltungszentrums und kann sich damit als „greenmeeting“-Partner am Markt etablieren.

Gästehaus "Coblenz"

Große Teile der Fassade wurden in Glas ausgeführt und erhielten eine Dreifachverglasung, die komplett wärmegedämmt ist. Das neue Gästehaus zeichnet sich durch neueste energetische Aspekte aus: Die Vorgaben der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung (EnEV) werden um 17 Prozent unterschritten. Über ein Blockheizkraftwerk wird das neue Haus Coblenz – wie mehrere andere Gästehäuser (Trier und Nassau) auf Schloss Montabaur nun – mit Wärme und Strom versorgt. Dies trägt u. a. zur günstigen energetischen Situation bei. Das Dach des Neubaus ist zudem komplett begrünt, und die komplette Beleuchtung wurde mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln realisiert. Insgesamt fügt sich das neue Gästehaus nahtlos in das nachhaltige Energiekonzept von Schloss Montabaur ein.

Schwimmbad Haus Tabor

Das Schwimmbad verfügt über eine automatische Rolladen-Beckenabdeckung. Bei geschlossener Abdeckung kann der Betrieb der Lüftungsanlage erheblich reduziert werden und führt so zu beachtlichen Einsparungen. Zudem verfügt das Schwimmbad über eine energiesparende LED-Farbbeleuchtung.